Parkinson - Netzwerk
Ostsachsen

Besser informiert · Besser Leben

Warum PANOS?

Neben den motorischen Hauptsymptomen Zittern, Steifigkeit und Unterbeweglichkeit gehören zu der Erkrankung auch eine Reihe sogenannter nicht-motorischer Symptome, welche die Lebensqualität von Parkinsonpatienten in erheblichem Maße einschränken können. Hierzu gehören beispielsweise die Depression, Schmerzen, Schlafstörungen, Blutdruckregulationsstörungen oder sog. Impulskontrollstörungen.